Mietrecht Anwälte in ihrer Nähe. Bitte Postleitzahl oder Ort eingeben:   

Bankrecht / Bankenrecht


Sie haben ein Haus oder eine Wohnung finanziert und es gibt Probleme?
Die Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer hat am 11. Juni 2007 in ihrer Sitzung die nunmehr 19. Fachanwaltschaft beschlossen. Künftig wird es damit auch einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht geben. Auch für diesen Fachanwaltstitel ist der Nachweis von besonderen praktischen und theoretischen Kenntnissen erforderlich, so dass die Anwaltschaft hierdurch eine fundierte Beratung und Vertretung der Mandanten gewährleisten will.
 
Mehr zum Fachanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht... 
Es ist zu erwarten, dass zahlreiche Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte mit einschlägigen Erfahrungen auf diesen Gebieten den neuen Fachanwaltstitel anstreben werden. Ob sich dieser am Markt durchsetzt, wird nicht die Resonanz bei potentiellen Mandanten zeigen.
aktuelle Entscheidungen:
BGH, Urteil vom 06.03.2008, Az: III ZR 298/05
  • Auch ein Anleger mit grundlegenden Kenntnissen, der eine "chancenorientierte" Anlagestrategie verfolgt, darf im Rahmen einer Anlageberatung erwarten, dass er über die Risiken einer ihm bislang nicht bekannten Anlageform zutreffend unterrichtet wird.
BGH, Urteil vom 26.02.2008, Az: XI ZR 74/06
  • Ein Schadensersatzanspruch aus Verschulden bei Vertragsschluss wegen unterbliebener Widerrufsbelehrung gemäß § 2 HWiG kommt auch dann in Betracht, wenn die Haustürsituation nicht bei Vertragsabschluss, sondern nur bei dessen Anbahnung vorgelegen hat.
BGH, Urteil vom 07.10.2008, Az: XI ZR 89/07 (Leitsätze der Redaktion):
  • Besteht ein Beratungsvertrag zwischen Kunde und Bank, so ist die Bank verpflichtet, Ihre Empfehlungen im Hinblick einer Kapitalanlage mit dem banküblichem kritischen Sachverstand zu überprüfen. Eine bloße Plausibilitätsprüfung genügt nicht.
  • Eine Verpflichtung der Bank, jede negative Berichterstattung über die empfohlene Anlage in Brancheninformationsdiensten zu kennen, besteht nicht. Hat die Bank jedoch Kenntnis, so muss sie dies bei der Prüfung der Anlage berücksichtigen. Ob der Kunde hiervon in Kenntnis zu setzen ist, ist eine Frage des Einzelfalls unter Abwägung der konkreten Umstände, insbesondere ob es sich hierbei um eine einzelne Randmeinung handelt.

Zusammen gefasst und kommentiert von

Boris Mattes

Rechtsanwalt & Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht

 

in der Kanzlei Dr. Rommelspacher, Glaser, Dr. Prüß & Partner

Eywiesenstraße 6, 88212 Ravensburg

Telefon: 0751 36331-0
Telefax: 0751 36331-33
Rechtsanwalt in Ravensburg


Ich will ins Verzeichnis