Mietrecht Anwälte in ihrer Nähe. Bitte Postleitzahl oder Ort eingeben:   

Mietnomaden im Mietrecht


Schnell kann man dem gutgelaunten Vermieter ordentlich die Stimmung verderben, wenn man einen Begriff in die Runde wirft „MIETNOMADEN“. Was neudeutsch für bewusst säumige Mieter steht, bedeutet für den Vermieter oft einen jahrelangen Streit um ausstehende Mieter und selbst die Räumung der Wohnung kann sich Dank der Möglichkeiten von Räumungsfristen etc. ebenfalls über Monate hinziehen. Ganz zu schweigen von den Problemen der Vermieter, wenn die Wohnung nach der Räumung in einem katastrophalen Zustand ist und der ehemalige Mieter insolvent und deshalb kein Schadensersatz mehr einzutreiben ist. Und hat der Vermieter keine Rechtsschutzversicherung die wenigsten einen notwendigen Prozess und Vollstreckungsmaßnahmen durch den Gerichtsvollzieher abdeckt, so geht der Vermieter mit hohen Euro Beträgen in Vorleistung und weiß nicht, ob er am Schluss vom Mieter noch etwas zurückbekommen wird.

Doch wie kann sich ein Vermieter wehren?

Nun ein grundsätzliches Problem ist, dass der Vermieter meist so schnell wie möglich den ehemaligen Mieter heraus haben will und das ist gar nicht so leicht. Strom oder Wasser darf er ihm jedenfalls ebenso wenig abstellen, wie einfach die Wohnung in dessen Abwesenheit räumen und/oder die Schlösser austauschen. Findige Mieter wehren sich gegen eine solch verboten Eigenmacht erfolgreich gerichtlich. Nur selten beweisen Richter in solchen Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes einen derartigen Weitblick und schaffen es die Parteien zu einem Räumungsvergleich zu bringen, bei dem der Mieter auszieht und dafür ein Teil der rückständigen Miete erlassen wird.

Eine gute Möglichkeit bietet hingegen, wenn der Vermieter selbst nicht dringend auf die Neuvermietung der Wohnung angewiesen ist, eine Klage auf die rückständigen Mieten im Urkundenprozess. Dort kann sich der Mieter nämlich nur sehr eingeschränkt gegen die Zahlungsforderungen des Vermieters wehren. Allein aufgrund des Mietvertrags und der nicht erbrachten Zahlungen erfolgt in der Regel eine vollständige Verurteilung des säumigen Mieters und der Vermieter kann so schnell einen Zahlungstitel erreichen. Macht er mit diesem zum Beispiel die privaten Konten des Mieters zu in dieser häufig schnell bereit nun doch aus der Wohnung auszuziehen und auch so kann es dann zu dem oben beschriebenen Räumungsvergleich kommen.

Ein Problem bleibt aber unter Umständen, dass immer dann, wenn der Vermieter den Mieter sehr schnell aus der Wohnung haben will, er zumeist von seiner finanziellen Forderungen einige Abstriche machen muss.

Zusammen gefasst und kommentiert von

Boris Mattes

Rechtsanwalt & Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht

 

in der Kanzlei Dr. Rommelspacher, Glaser, Dr. Prüß & Partner

Eywiesenstraße 6, 88212 Ravensburg

Telefon: 0751 36331-0
Telefax: 0751 36331-33
Rechtsanwalt in Ravensburg


Hinweis: Zusammenfassungen von Urteilen, gesetzlichen Regelungen etc. stellen die eigene Meinung und Auslegung des jeweiligen Autors dar. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Gewähr übernommen. Allgemeine Informationen auf den Seiten von Anwalt-Mietrecht.de ersetzen keinesfalls die Beratung durch einen Rechtsanwalt.


Ich will ins Verzeichnis